Platzregeln

Hier erhalten Sie die gültige Druckversion der Platzregeln und Hinweise des Golfclub Olching e.V.. Diese sind auch im Clubhaus ausgehängt. Sie können durch zusätzliche Platzregeln von Turnierveranstaltern ergänzt oder majorisiert werden.

Aus (Regel 18.2)
Aus wird durch weiße Pfähle, Zäune oder Mauern gekennzeichnet. Sofern weiße Linien auf dem Boden „Aus“ kennzeichnen, haben diese Vorrang.

Penalty Areas (Regel 17)
Alle durch gelbe oder rote Pfähle oder gelbe oder rote Linien gekennzeichneten Bereiche. Ist beides vorhanden, gilt die Linie.

Spielverbotszonen (Regel 2.4)
Sind durch Pfähle mit grünen Köpfen gekennzeichnet. Liegt der Ball in einer Spielverbotszone, darf der Ball nicht gespielt werden, wie er liegt. Der Spieler muss Erleichterung nach einer anwendbaren Regel (16.1f oder 17.1e) in Anspruch nehmen. Liegt der Ball außerhalb einer Spielverbotszone im Gelände, im Bunker oder auf dem Grün, aber eine Spielverbotszone beeinträchtigt den Bereich des beabsichtigten Stands oder beabsichtigten Schwungs des Spielers, muss der Spieler nach Regel 16.1f (2) verfahren. Es besteht Betretungsverbot. Ein Betreten dieser Spielverbotszonen kann als schwerwiegender Verstoß gegen die Verhaltensrichtlinien angesehen werden.

Ungewöhnliche Platzverhältnisse (Regel 16.1)
Boden in Ausbesserung
(1) Jede Fläche, die durch weiße Einkreisungen und/oder blaue Pfähle gekennzeichnet ist. Ist beides vorhanden, gilt die Linie;
(2) Frisch verlegte Soden;
Behinderung gilt nicht als gegeben, wenn ein Tierloch nur den Stand des Spielers behindert. Unbewegliche Hemmnisse sind u.a. mit Pfählen, Manschetten, Bändern oder Seilen gekennzeichnete Anpflanzungen und alle Wege mit Kiesoberflächen, dies gilt auch für den Weg über Bahn 2.

Üben / Einschränkung von Übungsschlägen zwischen zwei Löchern (Regel 5.5b)
Regel 5.5b wird im Zählspiel wie folgt abgeändert: Ein Spieler darf keinen Übungsschlag (z. B. „Putten oder Chippen”) nahe oder auf dem Grün des zuletzt gespielten Lochs ausführen oder zum Prüfen des Grüns einen Ball rollen. Strafe für Verstoß: Grundstrafe

Spielgeschwindigkeit (Regel 5.6)
Für jedes Loch wird eine maximale Spielzeit angegeben, basierend auf der Länge und dem Schwierigkeitsgrad des Lochs. Die maximale Spielzeit für die Beendigung der Runde wird durch die Spielleitung vor dem Turnier bekannt gegeben. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie die Richtlinien für zügiges Spiel (Regel 5.6) haben, und lesen Sie diese sorgfältig durch, bevor Sie spielen. Die Richtlinien für zügiges Spiel werden strikt durchgesetzt.

Unterbrechung des Spiels/Wiederaufnahme des Spiels (Regel 5.7b)
Signaltöne für Spielunterbrechung/Wiederaufnahme sind wie folgt:

  • - Sofortige Spielunterbrechung des Spiels (wegen Gefahr): ein langer Signalton
  • - Spielunterbrechung: drei kurze Signaltöne
  • - Wiederaufnahme des Spiels: zwei kurze Signaltöne

Strafe für Verstoß gegen Regel 5.7b: Disqualifikation
Anmerkung: Unabhängig hiervon obliegt die Spielunterbrechung bei Blitzgefahr der Eigenverantwortung des Spielers, vgl. Regel 5.7a.

Verhaltensrichtlinien (Regel 1.2)
Sanktionen während des Turniers durch die Spielleitung
Ergänzend zu Regel 1.2a gilt: Verhaltensvorschriften
Ein Fehlverhalten bzw. ein schwerwiegendes Fehlverhalten liegt vor, wenn gegen traditionell herausgebildete und allgemein anerkannte Verhaltensregeln beim Golfsport nachhaltig verstoßen wird. Im Falle eines Verstoßes gegen die Verhaltensvorschriften (Regel 1.2b) durch den Spieler und/oder dessen Caddie kann die Spielleitung hierfür eine Golfstrafe aussprechen (Ein Strafschlag, Grundstrafe oder Disqualifikation). Die entsprechende Strafe liegt im Ermessen der Spielleitung und richtet sich nach der Schwere und Häufigkeit des Fehlverhaltens. Ein Fehlverhalten ist unter Berücksichtigung aller Umstände z. B. Folgendes: Versäumnis, den Platz zu schonen, einmalige Verwendung vulgärer oder beleidigender Ausdrücke oder Gesten. Ein schwerwiegendes Fehlverhalten ist unter Berücksichtigung aller Umstände z. B. Folgendes: Unehrlichkeit, absichtliches Missachten der Rechte eines anderen Spielers, die Gefährdung der Sicherheit anderer Personen oder mutwilliges Zerstören fremden Eigentums.

Strafen
Soweit nicht anders angegeben, ist die Strafe für Verstoß gegen eine Platzregel die Grundstrafe (Lochverlust im Lochspiel oder 2 Strafschläge im Zählspiel).

Hinweise

Entfernungen:
Die Entfernungsmarkierungen auf den Spielbahnen sind jeweils zum Grünanfang gemessen. Die Entfernungen zu den Grüns werden jeweils durch seitliche Pfosten (100 m, 150 m) angegeben. Auf den Regnern der Fairwaybewässerung ist ebenfalls die Entfernung zum Grünanfang abzulesen. Alle Entfernungsangaben auf den Markierungen an den Abschlägen zeigen die Distanz zur Grünmitte.

Fahnenpositionen:
Rote Fahne = Vorne (Fahne steht im vorderen Drittel des Grüns)
Gelbe Fahne = Mitte (Fahne steht im mittleren Drittel des Grüns)
Weiße Fahne = Hinten (Fahne steht im hinteren Drittel des Grüns)

Spielleitung bei Turnieren:
Wird am Tag des Turniers auf der Startliste oder per Aushang bekannt gegeben.

Rückgabe von Scorekarten:
Eine Scorekarte gilt als abgegeben, wenn Sie am Counter oder an der dafür vorgesehenen Stelle (Scoring Area) abgegeben wird.

Verwertung von Bild- und Tonrechten:
Der Teilnehmer eines Turniers erklärt sich damit einverstanden, dass der GCO Bild- und Tonrechte für Kalender, Jahrbücher, Wiedergabe im Internet und gleichartige Verwendungsformen unentgeltlich verwendet, soweit die Aufnahmen im Rahmen von Turnieren im GCO gefertigt wurden und dem Vereinszweck dienen.

Sonstiges:
Der GCO ist nicht verantwortlich für Nachteile, die ein Turnierteilnehmer infolge Unkenntnis von Informationen erleidet.

Stand: März 2019; Golfclub Olching e.V. - Änderungen vorbehalten -