Was ist ein FlightScope?

Der mobile Golfsimulator FlightScope kann sowohl beim Indoortraining, auf einer Driving Range oder in Verbindung mit der Videoanalyse eines Scopesystems, wie es in modernsten Golfschulen üblich ist, eingesetzt werden. Herzstück dieses Systems ist eine kleine Box, die ca. drei Meter hinter dem Spieler aufgestellt wird und nur die ersten vier Meter des Ballfluges benötigt um alle Messdaten exakt zu bestimmen. 

Mithilfe modernster Radartechnik zeigt der Flightscope neben der Schwungrichtung alle wichtigen Parameter innerhalb weniger Sekunden auf dem Computerbildschirm an. Dazu gehören unter anderem: Schlägerkopfgeschwindigkeit, Ballgeschwindigkeit, Fluglänge, Abflugwinkel, Eintreffwinkel des Schlägers, seitliche Abweichung, Flugkurve, Spinrate und Flughöhe. Somit ist ein maximal gezieltes Training und die perfektionierte Überprüfung des Schwunges gewährleistet.

Von dieser Technik profitiert ein Anfänger ebenso wie der Playingpro – nicht nur im schwungtechnischen Bereich: so lernt der Anfänger seine Längen realistisch einzuschätzen, was ihm auf dem Platz bei der Schlägerwahl hilft und erkennt, aus welchen Distanzen ihm die präzisesten Schläge gelingen, etwa beim Ablegen auf langen Löchern könnte das ein Nutzen sein. Der Playingpro erfährt die prozentuale Abweichung seiner Schläge und wie groß der Korridor ist, in welchen er seine Schläge platzieren kann. Dies hilft zum Beispiel beim Abwägen der Risiken, ob ein langes Par 5 mit dem zweiten Schlag angegriffen wird. 

Möchten Sie auch in den Genuss der Vorteile dieses Geräts kommen, so nutzen Sie den Flightscope mit einem Golflehrer der Golfschule Marco Schmuck, im Kurs „On Plane“Kurs für Fortgeschrittene.